Gottesdienste

Bild vom Turm der Martinskirche

Warum am Sonntag in die Kirche gehen?

Zur Evangelischen Landeskirche in Württemberg gehören rund 2,2 Millionen evangelische Christen in knapp 1.400 Kirchengemeinden, in denen fast überall jeden Sonntag ein Gottesdienst stattfindet. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum ein Christ in einen Gottesdienst geht. Und es mag Gründe geben, warum manche Leute nicht in die Kirche gehen.

Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Sielmingen

Auch hier in Sielmingen treffen sich Frauen und Männer sonntags, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. In der Regel finden die Gottesdienste vormittags um 9.30 Uhr in der Martinskirche statt. Jeder ist herzlich eingeladen und willkommen!

Gemeinsame Suche nach Gott

Während des Gottesdienstes konzentriert sich die Gemeinde auf Gott, indem sie sein Wort hört, zu ihm betet und sich als Gemeinschaft dieses einen Herrn versteht. Hier haben Trauer und Leid ihren Platz. Da bringt man seine Schuld unters Kreuz und erfährt Vergebung. Hier kann man seinen Dank ausdrücken für viel Gutes, das man empfangen hat. Und man findet zu Lob und Anbetung Gottes. In einem Gottesdienst steckt die Möglichkeit, von einer anderen Perspektive auf das eigene Leben zu blicken. Die Gebete, die Lieder oder die Predigt können Anregungen sein, bestimmten Bereichen im Leben eine andere Richtung zu geben. In manchem weckt der Sonntagmorgen das Gefühl von Gelassenheit, innerer Reinigung und positiver Stimmung.

Gott sucht nach uns

Das tut er das ganze Jahr über, nicht nur an Weihnachten oder bei der Konfirmation. Christen begehen ihren Gottesdienst am Sonntag, dem ersten Tag der Woche, weil er als der Tag der Auferstehung gilt. Somit ist jeder Sonntag ein „kleiner Ostertag“. Jesus selbst feierte den Tag zu Ehren Gottes nach jüdischer Tradition am Sabbat, dem letzten Tag der Woche. So wie sich diese Sitte gewandelt hat und ganz dem Leben, Sterben und Auferstehen Jesus angeglichen wurde, so wandeln sich auch die Formen, wie man heute Gottesdienst feiert. Es gibt nicht nur eine richtige Form.