Mitmachen

Aus dem Vollen schöpfen

Es ist eine Binsenweisheit, dass man aus einem leeren Gefäß nicht schöpfen kann. Wenn wir einmal unsere Kirchengemeinde Sielmingen als gemeinsames Gefäß darstellen, dann kann und darf jeder daraus schöpfen, wenn — ja, wenn etwas drin ist. Wir ermutigen alle Gemeindeglieder und Freunde darüber hinaus, uns beim Füllen des Gefäßes behilflich zu sein. Aber wie?

Was können Sie tun?

Eine Möglichkeit ist die,

  • dass Sie einmal alle unsere Angebote kritisch durchsehen. Fehlt da nicht doch noch etwas? Was würden Sie vorschlagen? Und was könnten Sie dazu beitragen? Es wäre jammerschade, wenn wir immer nur beim Alten blieben.
  • dass Sie entdecken, wo etwas schief läuft, nichts so ganz rund. Vielleicht könnten Sie es besser machen oder dazu beitragen, dass es besser wird. Mitarbeiter müssen nicht perfekt sein. Vielleicht gerade nicht.
  • dass Sie einmal Ihre Gaben und Fähigkeiten anschauen, Ihre angeborenen und die angeeigneten. Ist da nicht etwas dabei, mit dem Sie anderen eine Freude machen könnten? Oder mit anderen zusammen Freude haben könnten? Oder über die Freude hinaus sogar hilfreich sein könnten?
  • dass Sie in anderen Gemeinden etwas Schönes und vielleicht Wichtiges entdecken, das Sie sich gut auch in Sielmingen vorstellen könnten. Wir wissen, dass wir noch nicht alles machen. Aber wie viel soll es sein?
  • dass Sie eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter ansprechen und anbieten, sie oder ihn zu unterstützen oder zu entlasten oder dann und wann abzulösen. Jeder Mitarbeiter braucht auch mal eine Verschnaufpause.
  • dass wir bei Ihnen aus dem Vollen schöpfen dürfen, indem Sie sich melden und wir mit Ihnen zusammen einen Aktionsplan entwickeln. Das muss nicht für alle Zeit sein und Sie müssen auch nicht sofort damit beginnen. Es darf auch „experimentiert" werden. Das Gute behalten wir, ok?